Willkommen in Sachsen!

Posted by Admin on
Filed under Uncategorized | Comments (5)

Gespräch auf der Paderborner Heide

Hörst du nicht die fernen Töne,
Wie von Brummbaß und von Geigen?
Dorten tanzt wohl manche Schöne
Den geflügelt leichten Reigen.

»Ei, mein Freund, das nenn ich irren,
Von den Geigen hör ich keine,
Nur die Ferklein hör ich quirren,
Grunzen nur hör ich die Schweine.«

weiterlesen =>

Firmenlehrgänge in Englisch und anderen Fremdsprachen als Inhouse-Seminare oder in den Schulungsräumen unserer Sprachschule

Posted by Admin on Juni 2, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Unsere Sprachschule konzipiert Firmenkurse im Hinblick auf ihre inhaltliche Gestaltung (Schwerpunktthemen) und ihren zeitlichen Ablauf (Terminplanung, Intensität, Dauer einer Lehrveranstaltung) gemeinsam mit dem Auftraggeber. Eine unternehmensbezogene oder branchenspezifische Ausrichtung der Sprachausbildung ist möglich, z.B. Vermittlung fachsprachlicher Kenntnisse für Bürokommunikation, Verhandlungen, Fachvorträge, Messen, Dienstreisen und Firmenpräsentationen. In der Regel haben unsere Firmenkurse folgende Schwerpunkte: Telefontraining (Klärung dienstlicher Angelegenheiten sowie Vereinbarung von Terminen am Telefon in der jeweiligen Fremdsprache), vielfältige Übungen zum Schriftverkehr und der Geschäftskorrespondenz (Verfassen formgerechter Geschäftsbriefe und offizieller Dokumente, Erstellen von Verträgen, Dokumentationen und Protokollen), Vermittlung von berufsbezogenem bzw. branchenspezifischem Vokabular auf dem jeweiligen Fachgebiet.

Read more…

Firmensprachkurse und Firmen-Einzeltraining für die Mitarbeiter und Führungskräfte von Unternehmen und Institutionen in nahezu allen Fremdsprachen

Posted by Admin on Juni 2, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Das Lehrgangsziel sowie die Schwerpunkte der Firmensprachkurse werden im Vorfeld zwischen den Auftraggebern und den Führungskräften unserer Sprachschule erörtert und abgestimmt. Firmen-Sprachkurse in nahezu allen Fremdsprachen können sowohl in den Schulungsräumen unserer Sprachschule in Dresden-Neustadt und Dresden-Striesen als auch beim Auftraggeber vor Ort - auch außerhalb Dresdens - durchgeführt werden und in der Regel schon ca. eine Woche nach Vertragsabschluss beginnen. Insbesondere wenn eine größere Anzahl von Mitarbeitern zu schulen sind, können diese vor Beginn des Firmenlehrgangs durch einen Einstufungstest und eine Bedarfsanalyse an unserer Sprachschule pädagogisch sinnvoll in Gruppen aufgeteilt werden, die jeweils aus Lernenden mit ähnlichen Vorkenntnissen und Zielstellungen bestehen.

Read more…

Auf derselben Station

Posted by Admin on Juni 2, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Kaum trafen wir uns auf derselben Station, Herzliebster Prinz Alexander, Da bläst schon zur Abfahrt der Postillion, Und bläst uns schon auseinander. Quelle: Heinrich Heine Lieder Romanzen Junge Leiden - 1817-1821 Buch der Lieder Hamburg 1827 www.zeno.org Ich kann mich daher nur schwer entschließen, am frühen Morgen mein Zimmer zu verlassen, und wenn ich ohne vollgültige Ursache mich einmal dazu nötige, so habe ich für den übrigen Tag nur die Wahl zwischen gedankenloser Zerstreuung oder selbstquälerischem Trübsinn. Ich stand vor einer niedern und halb schließenden Türe, pochte, erhielt keine Antwort, drückte endlich die Klinke und trat ein. Ich befand mich in einer ziemlich geräumigen, sonst aber höchst elenden Kammer, deren Wände von allen Seiten den Umrissen des spitzzulaufenden Daches folgten. Hart neben der Türe ein schmutziges, widerlich verstörtes Bette, von allen Zutaten der Unordentlichkeit umgeben; mir gegenüber, hart neben dem schmalen Fenster, eine zweite Lagerstätte, dürftig, aber reinlich, und höchst sorgfältig gebettet und bedeckt. Am Fenster ein kleines Tischchen mit Notenpapier und Schreibgeräte, im Fenster ein paar Blumentöpfe. Die Mitte des Zimmers von Wand zu Wand war am Boden mit einem dicken Kreidenstriche bezeichnet, und man kann sich kaum einen grelleren Abstich von Schmutz und Reinlichkeit denken, als diesseits und jenseits der gezogenen Linie, dieses Äquators einer Welt im kleinen, herrschte. Ein Gedanke in klassischer Form wird dieser Gedanke in Ramseys Facts and Propositions formuliert, wo es lapidar heißt, dass es in Wirklichkeit kein gesondertes Wahrheitsproblem gibt, sondern lediglich eine sprachliche Verwirrung Wahrheit oder Falschheit können primär Propositionen (propositions) zugeschrieben werden. So meine beispielsweise der Satz Es ist wahr, dass Cäsar ermordet wurde nicht mehr als der Satz Cäsar wurde ermordet. Eine Satzform wie es ist wahr werde nur aus stilistischen Gründen verwendet, oder um der eigenen Behauptung Nachdruck zu verleihen.

Read more…

Sieh, ich will einen neuen.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Und der Gerechtigkeit Frucht wird Friede sein, ihr Nutzen ewige Stille und Sicherheit, daß mein Volk in […]

Read more…

Er nickte, und ich fuhr fort.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Du gehst zum Heimdall und zum Bey von Gumri und sagst ihnen, wie und wo du mich gefunden hast. Soll ich […]

Read more…

Brunnen bis auf den Grund.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Der Victoria landete; Joe und Kennedy legten in die Gondel ein dem ihrigen gleichkommendes Gewicht Sand, […]

Read more…

Ansprache des Königs.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Eine Ansprache des Königs vom 6. März verhieß die Eröffnung des Landtags bis spätestens zu Anfang Mai, und […]

Read more…

Schwärzliche Dächer im Duns.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Leidende Liebe! Kränze mein williges Haupt mit dornigen Träumen, laß mein durstendes Auge trinken meiner […]

Read more…

Logik nachts um drei am.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Die Nacht war kalt und sternenklar, da trieb im Meer bei Norderney ein Suahelischnurrbarthaar. Die nächste […]

Read more…

Ein Herz dich zu lieben.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Denn Glück genug besitz' ich doch, Und wär' mir nichts geblieben, Als dieses Eine noch: Ein Herz, um dich zu […]

Read more…

Schönen Dank, ihr Herrn, schönen.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Fort waren sie und ich ruderte zum Floß zurück, fühlte mich elend und erbärmlich, wußte wohl, wie unrecht […]

Read more…