Willkommen in Sachsen!

Posted by Admin on
Filed under Uncategorized | Comments (5)

Wo hinaus steuern wir?

Posted by Admin on Juni 2, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Wie sein Freund den Compaß zu Rathe zog, nach Nord-Nordwest. Aber zum Teufel! Das ist nicht Norden! Ein letzter Blick, sagte der Doctor, auf diesen noch unüberschrittenen Breitegrad, über den die unerschrockensten Reisenden nicht haben hinauskommen können. Das sind sicher die unzugänglichen Stämme, von denen die Herren Petherick, D'Arnaud, Miani sprechen; ebenso wie der junge Reisende, Herr Lejean, dem wir die besten Arbeiten über den obern Lauf des Nil verdanken. Zuletzt griffen Joss Stone und Maroon 5 auf die Dienste von Nile Rodgers zurück. Östlich des Niltals, in der Arabischen und in der Nubischen Wüste, steigt die Landoberfläche allmählich bis auf 2.500 m an und fällt dann steil nach Osten hin ab. Auch im Norden verläuft in westöstlicher Richtung eine Senkungszone mit einer Anzahl Oasen, deren bekannteste Siwa ist. Auf Instagram veröffentlicht der Journalist regelmäßig Fotos seiner Reisen man sieht ihn vor dem Matterhorn posieren, in Mosambik steht er neben einem Nilpferd und in Mexiko neben Köpfen toter Schweine, die eine Metzgerei im Angebot hat. Die östliche Sahara stellt eine weithin gleichförmige Hochfläche dar, in die mehrere große Oasenniederungen eingebettet sind. In Prag ist es ein Bier-Spa, das er unbedingt besuchen will. Und gibt es für Deutschland schon konkrete Pläne? Nile Rodgers und Bernard Edwards, die kreativen Köpfe von Chic, sind jedoch alles andere als Stillstandsknechte. Am 5. Mai wird er in Dresden landen. Zu dieser Senke gehört die Kattara-Depression, mit 133 m u. Die Plateaus brechen hier stufenförmig oder mit einheitlichem Steilhang 100 bis 140 m tief ab. Dort steht auf jeden Fall ein Besuch des Hygiene-Museums auf dem Programm. Die medizinische Versorgung ist durch Krankenhäuser, Ärztehäuser, Arztpraxen und Apotheken gewährleistet. Die nahe gelegene Dresdener Heide und die Elbwiesen bieten sich für Fitness und Freizeit an. Das Objekt befindet sich im Stadtbezirk Loschwitz von Dresden. Die südliche Felsenspitze trägt einen aus Balken hergestellten Aussichtsturm. Es ist ein wundervolles Landschaftsgemälde, das der Keulenberg bereitwilligst jedem Besucher zeigt, vorausgesetzt, daß der Berg nicht gerade seine Nebelkappe sich aufgestülpt hat. Dresden-Loschwitz ist ein vorwiegend mit Mehrfamilienhäusern und Villen bebautes Wohngebiet und erstreckt sich nördlich der Elbe. Auf den Höhen sind manchmal die diluvialen Schottermassen so mächtig, dass sie einen sichtbaren Einfluß auf die Gestaltung der Oberfläche ausgeübt haben.

Read more…

Morgengang durchs feuchte Kraut

Posted by Admin on Juni 2, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Der Morgen warf, steh auf du Wicht, mir goldne Perlen auf die Kissen, da taumelte ich traumentrissen vor sein erglühtes Angesicht. Blank lag die Welt in seinem Glanz. Hinaus! Mein Herz war frisch und heiter! Durch Duft und Farben, weiter, weiter! Und jeder Schritt war Lust und Tanz. Und auf und ab ein großes Kind, lief ich durch all die Morgenschöne, und oben schwammen Lerchentöne und Blütenblätter mit dem Wind. Hierauf redete er mich mit diesen Worten an: Hoer gy well, manche! quando deseruisti studia tua? Es würde einen ungenügenden Einblick in den Charakter des Polizeileutnants beweisen, wenn man annehmen wollte, daß diese Sinnesverdunklung länger gedauert habe, als gemeinhin eine vorübergehende Blutleere im Kopf dauert. Es kostete eine Unsumme, aber Geld war nicht von Belang. Er erkannte den Waggon, in dem er gesessen war, und ließ ihn aufsperren. Hauser legte sich daselbst alsogleich auf die Ofenbank und entschlief. Er freue sich dessen und wünsche uns beiden lange Dauer eines solchen Behagens. Ich hielt nicht für schicklich, durch einen solchen Überfall gleich beim Eintritt die Gastfreundschaft in diesem Grade zu prüfen; ich fuhr daher an einen Gasthof, wo mir aber Zimmer und Bette durchaus versagt wurde; die Emigrierten hatten sich in Masse auch hierher geworfen und jeden Winkel gefüllt. Er saß mit geballen Fäusten neben dem Lenker und verwünschte die Langsamkeit des Motors. Der Fürstin angemeldet, hoffte ich gleich den behaglichsten Zustand; allein ich sollte noch vorher eine zeitgemäße Prüfung erdulden: denn auf der Fahrt von mancherlei Hindernissen aufgehalten, gelangte ich erst tief in der Nacht zur Stadt. Gegen Abend kam Binder wieder und wurde endlich vorgelassen. Diese geht eine Weile recht angenehm auf und zwischen bewaldeten Hügeln. Wir machten an einem Orte, dessen Namen mir entfallen ist, Mittag. Unter diesen Umständen bedachte ich mich nicht lange und brachte die Stunden auf einem Stuhle in der Wirtsstube hin, immer noch bequemer als vor kurzem, da beim dichtesten Regenwetter von Dach und Fach nichts zu finden war. Plötzlich bemerkte er zu seinem Schrecken, daß er das Paket hatte liegenlassen. Der Präsident blieb länger als eine Woche in der Stadt.

Read more…