Willkommen in Sachsen!

Posted by Admin on
Filed under Uncategorized | Comments (5)

Network Deutschland + Sachsen Ausflugsziele + Sehenswürdigkeiten

Posted by Admin on Juni 2, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Network Deutschland: Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten und Informationen aus dem Internet - Auf www.tromo.de sind zahlreiche ausgewählte Unterkünfte, bezaubernde Ferienorte, faszinierende Ausflugsziele sowie attraktive Wellness- und Pauschalangebote zu finden. Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten im der Oberlausitz. Die Oberlausitz ist die östlichste Ferienlandschaft Deutschlands, zu den Grenzen Polens und der Tschechischen Republik. In Passau wirkt es, als sei ihm bald danach. Im Westen beginnt die Oberlausitz bei Bischofswerda, welches auch das "Tor zur Oberlausitz" genannt wird und erstreckt sich im Norden bis nach Kamenz und noch weiter darüber hinaus. Die größten Orte in der Oberlausitz sind Bautzen im Zentrum und Görlitz im östlichen Teil an der deutschpolnischen Grenze. Seine neuen Fans bitten ihn sofort um ein Foto. Bis zu 35 Meter hoch können sie sich auftürmen. Das hat auch mit Ahnen und Göttern zu tun. Die Oberlausitz bietet Ihnen ein Wechselspiel der Landschaften, welche nur hier in dieser Form anzutreffen ist. Gängige Größen sind 3.000 bis 10.000 Kubikmeter. Es ist ein klein Paris und bildet seine Leute. Im Norden eine Teich- und Heidelandschaft, im Süden ein Bergland mit vielen Aussichtstürmen und weitreichenden Rad- und Wanderwegen bis hin ins Zittauer Gebirge an der tschechischen Grenze. Der Urlaub in der Oberlausitz heißt Energie tanken, gewaltige Naturerlebnisse mit sportlichen Erlebnissen verbinden. Außerdem bietet die Oberlausitz eine Vielzahl an einzigartigen Sehenswürdigkeiten und ist reich an Sagen rund um die Schätze, die früher mit in den Bergen gewesen sein sollten. Im Westen beginnt die Oberlausitz bei Bischofswerda, welches auch das "Tor zur Oberlausitz" genannt wird und erstreckt sich im Norden bis nach Kamenz und noch weiter darüber hinaus. Die größten Orte in der Oberlausitz sind Bautzen im Zentrum und Görlitz im östlichen Teil an der deutschpolnischen Grenze. Die Oberlausitz bietet Ihnen ein Wechselspiel der Landschaften, welche nur hier in dieser Form anzutreffen ist. Im Norden eine Teich- und Heidelandschaft, im Süden ein Bergland mit vielen Aussichtstürmen und weitreichenden Rad- und Wanderwegen bis hin ins Zittauer Gebirge an der tschechischen Grenze. Der Urlaub in der Oberlausitz heißt Energie tanken, gewaltige Naturerlebnisse mit sportlichen Erlebnissen verbinden. Außerdem bietet die Oberlausitz eine Vielzahl an einzigartigen Sehenswürdigkeiten und ist reich an Sagen rund um die Schätze, die früher mit in den Bergen gewesen sein sollten.

Read more…

Marseille und Kairo erfaßt vom Zauber des Orients

Posted by Admin on Juni 2, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Am 2. November endlich bestieg er eine Dahabîye, ein großes Nilboot, um auf ihm die bekannte Nilfahrt bis zum zweiten Katarakt und dem nahe gelegenen Wadi Halfa zu machen. Alle Vorbereitungen waren getroffen und in der Abreisestunde schrieb er seinen Eltern: "Das Mieten eines Schiffes macht so viele Schwierigkeiten, wie wenn man bei uns daheim ein Rittergut kauft. Zwei volle Tage habe ich zur Verfertigung des Kontraktes nötig gehabt. Mit den Schiffsleuten ist nicht mehr aufzustellen als mit dem brutalsten Vieh, und danach behandelt man sie auch. Auch erzählt man, daß einst auf dem Keulenberge ein großer Kriegsschatz vergraben worden sei. Man vermutet, daß die früheren Besitzer des Rittergutes und Schlosses in Oberlichtenau zur Kriegszeit hier oben ihre Schätze vor den die Dörfer und Städte plündernden Feinden durch Vergraben in Sicherheit gebracht haben. Ob diese Schätze wieder gehoben worden sind, ist nicht bekannt. Allgemein ist in der dortigen Gegend aber der Glaube verbreitet, daß jene Schätze noch auf den glücklichen Finder warten. Als vor Jahren oben auf dem großen Keulenberge neben dem im Jahre 1862 erbauten Restaurant eine Kegelbahn angelegt wurde, fand man eine Anzahl Münzen von seltsamer Form. Die meisten derselben waren Engelsgroschen, Silbermünzen, die unter den sächsischen Fürsten in der Zeit geprägt wurden. Doch wuchs der Druck auf Preußen von Seiten Russlands und Frankreichs beständig an. Beide versuchten, Preußen auf ihre Seite zu ziehen und drohten, die preußische Neutralität nicht länger zu respektieren. Nach der Niederlage Österreichs und Russlands in der Dreikaiserschlacht bei Austerlitz am 2. Dezember 1805 geriet Preußen als einzige nennenswerte Macht in Europa ins Visier der napoléonischen Eroberungspolitik. Dabei wurden die Schwächen der preußischen Armee schonungslos offengelegt. Kriegsführung und Generalität waren hoffnungslos veraltet und konnten trotz ihrer zeitweiligen zahlenmäßigen Überlegenheit den von NAPOLÉON und DAVOUT befehligten Truppen nicht standhalten. Preußen hatte es in der Phase der Neutralität versäumt, die notwendigen Reformen in Gesellschaft und Militär einzuleiten. So konnte NAPOLÉON in einem Brief an seine Frau am 15.

Read more…

Referenzkunden - BBS.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

BBS Büromaschinen Service Dresden, eine Auswahl unserer Referenzkunden: IT-Systemhaus SENAS AG […]

Read more…