Willkommen in Sachsen!

Posted by Admin on
Filed under Uncategorized | Comments (5)

Wiegenlied

Was winselt und wedelt der zott'ge Gesell?
Was glimmert schwarz Katers Auge so hell?
Was heulen die Weiber mit fliegendem Haar?
Was lullt mir Frau Amme mein Wiegenlied gar?

Frau Amme, bleib heut mit dem Singsang zu Haus,
Das Eiapopeia ist lange schon aus;
Ich feire ja heute mein Hochzeitsfest –
Da schau mal, dort kommen schon zierliche Gäst'.
­
Quelle:
Heinrich Heine
Traumbilder
Junge Leiden - 1817-1821
Buch der Lieder
Hamburg 1827
www.zeno.org - Contumax GmbH & Co.KG

weiterlesen =>

Der Sturm ist kein Narr

Posted by Admin on Juni 2, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Der Sturm geht lärmend um das Haus, Ich bin kein Narr und geh hinaus, Aber bin ich eben draußen, Will ich mich wacker mit ihm zausen. Quelle: Joseph Freiherr von Eichendorff. Wanderlieder Gedichte 1841 www.zeno.org Als er einige Tage später vom Tod der Fee erfährt, packt ihn die wilde Idee, bereuend mit aschenem Gesicht nach Irgendwo pilgern und wie Jesus die Fee wieder zu beleben. Die Feier des Gottesdienstes am Aschermittwoch hat sich in evangelischen, besonders in den lutherisch geprägten, Kirchen erhalten und gewinnt wieder vermehrt an Bedeutung. Dabei kann auch die Spendung des Aschenkreuzes stattfinden. Das Evangelische Gottesdienstbuch schlägt vor, den Aschermittwoch mit einem Bußgottesdienst oder der Feier der Gemeindebeichte zu begehen. Die liturgische Farbe des Tages ist Violett, das gesungene Halleluja nach der Epistellesung fällt weg. Auch das Ehre sei Gott in der Höhe wird ab Aschermittwoch in allen Gottesdiensten bis Karsamstag mit Ausnahme des Gottesdienstes am Gründonnerstag nicht mehr gesungen. Er bleibt allein zurück, begleitet die Freunde aber zuvor noch ein Stück des Wegs bis auf die andere Seite des Gebirges, dorthin, wo die Täler sich in die Ebene ausliefen. Das Lied des Tages ist Lasset uns mit Jesus ziehen. Auch wollten die Leute erfahren haben, daß Dulichius mit dem leibhaftigen Teufel in Verbindung stehe; denn am 7. Oktober 1652 war der Gefangene bei verschlossenen Türen vom Turme gestiegen und hatte mit mehreren Personen auf der Gasse gesprochen und am anderen Morgen sich doch wieder in seinem Gefängnis befunden. So starb ein Mann, der das Opfer seiner Feinde und des furchtbaren Aberglaubens seiner Zeit geworden war. Daher schritt man zur Inquisition und verschickte die Akten an den Leipziger Schöppenstuhl, welcher auf die Tortur erkannte, um ihm das Geständnis seines Bundes mit dem Teufel abzupressen. Durch seinen Eifer gewann er für den sabbatianischen Schwindel viele Anhänger in Afrika; er zog sich aber auch Gegner und Gefahren auf den Hals.

Read more…

Drei Viertelstunden später gelangte die begeisterte Procession

Posted by Admin on Juni 2, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

auf schattigen Pfaden, inmitten der vollen Ueppigkeit einer tropischen Vegetation, zu dem Palast des Sultans, einem viereckigen Gebäude, das den Namen Ititenga führte und an der Abdachung eines Hügels lag. Eine Art Veranda ging von dem Dach der Hütte aus und stützte sich auf Holzpfähle, die darauf Anspruch machten, behauen zu sein. Lange Reihen von röthlichen Thongefäßen schmückten die Wände und suchten Menschen- und Schlangengestalten zu reproduciren; natürlich waren Erstere weniger gut gelungen, als die Letzteren. Das Dach dieser Wohnung ruhte nicht unmittelbar auf den Mauern, so daß die Luft frei darin circuliren konnte. Sonst waren wenige oder gar keine Oeffnungen gelassen; es gab keine Fenster und kaum eine Thür. Am 30. Januar 1805 reist er mit seinem Schwager Anderson, dem Zeichner Scott und einer Schaar Handwerker wieder ab, kommt in Gorée an, nimmt sich eine Verstärkung von fünfunddreißig Soldaten, sieht am 19. August den Niger wieder, aber von vierzig Europäern bleiben in Folge der übermenschlichen Anstrengungen, Entbehrungen, Mißhandlungen, der Ungunst des Himmels, und der ungesunden Ausdünstungen des Landes nur noch elf am Leben; am 16. November gelangten die letzten Briefe Mungo-Parks an seine Frau, und ein Jahr später erfuhr man durch einen Handelsmann dieses Landes, daß der unglückliche Reisende am 23. December in Bussa am Niger angekommen, seine Barke von den Katarakten des Stromes umgestürzt, und er selbst von den Eingeborenen ermordet sei. Von 1749 bis 1758 bereist Adamson das Flußgebiet und besucht Gorée; von 1785 bis 1788 durchstreifen Golberry und Geoffroydie Wüsten Senegambiens und kommen bis zu dem Lande der Mauren, die Saugnier, Brisson, Adam, Riley, Cochelet und so viele andere Unglückliche ermordeten. Dann folgt der berühmte Mungo-Park, ein Freund Walter Scott's, und wie dieser ein Schotte. Er wurde im Jahre 1795 von der afrikanischen Gesellschaft zu London abgesandt, erreicht Bambarra, sieht den Niger, macht in Gesellschaft eines Sclavenhändlers fünfhundert Meilen, recognoscirt den Gambia und kehrt im Jahre 1797 nach England zurück.

Read more…

Alaudidae sank zum Ginsterbusch, Wolke dehnte sich, ungeschliffen strich jener Hauch

Posted by Admin on Juni 2, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Bergarbeiter hinaus, aufwärts aus eurem Schacht, bringt eure Schätze, sowie du Erzeuger, breit im Vorfeld der Herrin des Gewandes Wohlstand, Kaufherrn, enthüllt den Schmuckstein, den Diamant. Vorstellung, sowie es kribbelt aufgebraucht solcher Boden Mutterleib, als gegenseitig viele schwarzen Büttel schieben, streifen, auch schwierig hochhebend aus dem Tunnel wetzen todbringende Aufstiege, ja sogar solcher Besitzer zentral; Ameisenvolk, du machst es dir zu verwickelt! Dein derb Gestein ruft nicht einer Herrin Mitleid. alldieweil sehe diese Spinne hinfallend hin wie her, bereits zieht sie des Gewebes letzten Strang, ebenso wie Perlen ungetrübt, ein duftig Elfenkleid; zahlreich edle Funken sind darin entglommen; nämlich stürmt jener Luftdruckausgleich sowie häkelt es vom Heid, es fliegt, es flattert, im Übrigen es ist vage. Dein Leib, in Liebe verbunden, im Geist vereint. Sein bestes war die Liebe und Verehrung, mit der er ein halbes Jahrhundert lang die Schleppe seines Vaters trug. Am Seeufer hing er nun, Jeder wird jetzt erraten, von welcher finstern Freude Carlos ergriffen wurde, als er von der Liebe des Barons von Nucingen erfuhr, denn er erkannte mit einem einzigen Blick, welchen Nutzen ein Mann seiner Art aus der armen Esther ziehen konnte. Auf dem Opernball hatte Rastignac den Vautrin des Hauses Vauquer erkannt, aber er wußte, daß ihm, wenn er plauderte, der Tod bevorstand; daher tauschte der Liebhaber der Frau von Nucingen mit Lucien Blicke, in denen sich auf beiden Seiten unter scheinbarer Freundschaft die Furcht verbarg. Im Augenblick der Gefahr hätte Rastignac offenbar mit größtem Vergnügen den Wagen geliefert, der zum Schafott führen sollte. Blatt und Zeichen der Liebe und Freundschaft und mehr noch als diese dramatischen Productionen bewegten seine Zeitgenossen die Todtenkränze, die schnell hinter einander ein Paar Auflagen erlebten und mit viel poetischem Tact, wenn auch nicht immer in vollem Glanz reinster Poesie, die Helden alter und neuer Zeit feiern. Nach mannichfach in Zeitschriften und Taschenbüchern verstreuten Gedichten, die ihm überall Theilnahme und viele Freunde erweckten, ließ er mehrere Trauerspiele folgen, die ein schönes, wiewohl zu sehr der Lyrik huldigendes Talent beurkundeten. Originell und schauerlich schön ist außerdem seine nächtliche Heerschau, die von Neukomm würdig in Musik gesetzt wurde.

Read more…

Bodenbelag von Malerbetrieb.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Leistungsübersicht Bodenbelagsarbeiten: Fußbodenverlegung von textilen Bodenbelägen, Linoleum, PVC, Laminat, […]

Read more…

Einzeltraining an unserer.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Deutschkurse für Ausländer (Sprachkurse für Deutsch als Fremdsprache / DaF), auch Sprachkurse zur […]

Read more…

Company courses and individual.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

The contents and the timetable of these German courses and German lessons are flexible and can be negotiated […]

Read more…

Pirnbaum´s Möbelt.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Individueller Möbelbau - Möbel aller Art - Kompletteinrichtung für Gastronomie inclusive Projektierung, […]

Read more…

Elektrotechnik und.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

zugelassener Fachbetrieb für Elektrotechnik Elektroinstallation für private, öffentliche und gewerbliche […]

Read more…

Leistungen wie auch.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Firmen-Sprachkurse bzw. Firmenseminare sowie Workshops in haarscharf allen Fremde Sprachen mit flexibler […]

Read more…

Unterrichtsgebühren für den.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

15,00 € pro Schulstunde (= 45 Min.), wenn insgesamt 60 Schulstunden gebucht werden, d.h. die Gesamtgebühr […]

Read more…

Industriereinigung Wagner:.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Industriereinigung - Unterhaltsreinigung. Mit klassischer Unterhaltsreinigung wird nicht nur offensichtliche […]

Read more…

Heizungs- und Lüftungsbau Johne.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Heizungs- und Lüftungsbau Johne GmbH - Autorisierter Fachbetrieb für Heizungsanlagen und Sanitär für […]

Read more…

BMK-Immobilien - Mietwohnungen.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Bernd und Margit Kluge, BMK-Immobilien in Dresden - Sachsen. Mietwohnungen in Dresden-Plauen, Dresden-Cotta, […]

Read more…