BeautySites

die schönsten Webseiten

Verdammt! Es ist

Gegen Abend wurde auch Joe von einem Wahnsinnsanfall ergriffen; die ausgedehnte Sandebene erschien ihm wie ein ungeheurer Teich mit klarem, […] Mehr lesen

Mehr lesen

Das Schiff zog die Segel

und ich erreichte es am 26. September. Mein Herz schlug vor Freude, als ich die englische Flagge erblickte. Ich steckte mein Rindvieh und meine Schafe […] Mehr lesen

Mehr lesen

Sonnenkind

Und dennoch, Seele, sei gewiß: Wie eng sich auch die Fesseln schlingen, es wird der Lenz, das Sonnenkind, dem Schoß der Erde sich entringen. Ich […] Mehr lesen

Mehr lesen
Panorama in Laos Weltreise Bungalow Panorama Kanada Vancouver Weltreise Reise Europa USA Asien Panorama Laos Sonnenaufgang und Sonnenuntergang Weltreise Europa USA Asien

Internet-Magazin Fahren Fahrschule Fahrerlaubnis Lernen Lesen Sprachen ...

Donnergeroll

Das ist der finstre Sohn der Nacht,
Der hier den segnenden Priester macht;
Er murmelt die Formel aus blutigem Buch,
Sein Beten ist Lästern, sein Segnen ist Fluch.

Donnergerollen und Wolkenbrausen die vor Tagen Sonnenaufgang einst friedlich dieses Land bebaut, die Ritter, die erschlagen das Friedvolk unter Psalmenlaut, in Pommern, Polen und nach Jahren als sein Grab er fand, wohin sind alle sie still schweigend gefahren? Darüber liegt der Sand der Vergangenheit 140

Und es krächzet und zischet und heulet toll,
Wie Wogengebrause, wie Donnergeroll; –
Da blitzet auf einmal ein bläuliches Licht –
"In Ewigkeit, Amen!" das Mütterchen spricht.

Quelle:
Heinrich Heine
Traumbilder
Junge Leiden - 1817-1821
Buch der Lieder
Hamburg 1827
www.zeno.org - Contumax GmbH & Co.KG

weiterle­sen =>


In Asien so lebensmunter, kein Plan zu kühn, kein Wunsch zu schwer, von Westen steigt der Tod herunter, ein Ruck, ein Stoß, ich bin nicht mehr, alles Jauchzen, alles Klagen, ein Traum, schon morgen unbekannt, mein Schaffen, Dichten, Tun und Sagen, es rollt darüber gelber Sand der vergangenen Zeit 3175

­

Reisen und Erholung - Willkommen in Sachsen!

Einzelunterricht in fast

Einzelunterricht kann an unserer Sprachschule in Berlin-Mitte in nahezu allen Sprachen (auch osteuropäischen und asiatischen Sprachen sowie afrikanischen Sprachen) angeboten werden, z.B. mehr lesen >>>

Nachhilfe zur wirksamen

Nachhilfeunterricht zur Renovierung von versäumtem Unterrichtsstoff, z.B. wegen Erkrankung, Schulwechsel oder Unterrichtsausfall. Nachhilfeunterricht und Abiturvorbereitung mit mehr lesen >>>

Kurse in Business English /

An unserer Sprachschule in Berlin-Mitte wird der Schulunterricht in Unternehmen English bzw. Wirtschaftsenglisch sehr individuell und flexibel gestaltet, um den sehr mehr lesen >>>

Konkrete

Größtenteils haben Firmenseminare für Wirtschaftsenglisch unserer Sprachschule folgende Schwerpunktthemen: generelle Bürokommunikation (Führen von mehr lesen >>>

Company Courses in

Englisch-Firmenseminare und firmeninterner Englisch-Einzelunterricht - allgemein und fachspezifisch - die sowohl in unseren persönlichen mehr lesen >>>

effektive Sprachkurse und

Das Erlernen einer Fremdsprache ist ein komplexer, längerfristiger Prozess, der keinesfalls nur das Einprägen von Vokabeln und mehr lesen >>>

Deutsch-Einzelunterricht und

Deutschunterricht an unserer Sprachschule in Berlin Mitte oder bei den Teilnehmern vor Ort in Berlin, Potsdam und Umgebung. mehr lesen >>>

Kurse und Einzeltraining an

Individuellen und eigenen Weiterbildung für Heilpraktikerschule, Ausbildung und Studium sowie fachbezogenen bzw. mehr lesen >>>


Created by www.7sky.de.

Verdammt! Es ist Salzwasser!

Gegen Abend wurde auch Joe von einem Wahnsinnsanfall ergriffen; die ausgedehnte Sandebene erschien ihm wie ein ungeheurer Teich mit klarem, durchsichtigem Wasser. Mehr als ein Mal stürzte er sich auf den erhitzten Boden, um nach Herzenslust zu trinken, und stand, den Mund voll heißen Staubes, wieder auf. Joe weinte gleichfalls; er reichte dem Unglücklichen die Flasche, und dieser leerte sie bis auf den letzten Tropfen. Endlich schwand auch diese furchtbare Nacht, und als der Morgen tagte, fühlten die Unglücklichen, wie ihre Glieder unter den brennenden Sonnenstrahlen nach und nach vertrockneten. Joe versuchte sich zu erheben, aber es war ihm unmöglich, und so konnte er seinen Plan nicht zur Ausführung bringen. Ein wackerer Wundarzt heilte Candid in drei Wochen durch jene von Dioskorides gelehrten Umschläge. Die Gunst ward ihm gewährt, man verband ihm die Augen und ließ ihn niederknien. Ich würde es ja ohne Ihre Liebe noch immer sein. So schafft sie allmählich eine ganz neue öffentliche Meinung. Die ganze Versammlung erschrak und bekümmerte sich über den möglichen Verlust der Handschrift; Rudolf Gottschall aber lächelte und indem er lustig um sich blickte, rief er getrost: Was thut das? Eines hin zum andern drängt, Jedes seine Lust sich fängt. Während die guten Geister mit Flügeln der Taube erschienen, entwarf man das Bild der bösen Dämonen mit den Flügeln der Fledermaus. Daher sei es die Aufgabe des besser Unterrichteten, seine Stimme für die verleumdeten Wohlthäter zu erheben. Kein Wurm ihn benagte Und keine Krähe ihn hackte. Darnach ordnete Mareili auch seine Erdbeeren und seine Wege. Lindwurm und Drache, jene schreckenden Phantasiegebilde, hatten ihre Flügel von der Fledermaus entliehen, wie noch heute das Zerrbild des Teufels mit Fledermausflügeln oder das Heer der bösen Geister, welche der heilige Ivan austreibt, in Gestalt von Fledermäusen erscheinen. Nanna: Ja, ein Gezücht, von dem man sich keine Jungen wünscht! Als wenn nie es geschehn, ist was die Menschen gewirkt. Aber dabei verlor er sich nicht nach einer Seite hin. Bei Erwägung ihres großen Nutzens verlieren diese Thiere schon Vieles von ihrer angeborenen Häßlichkeit, und wenn man die schönen warmen Sommerabende im Freien verbringt, erscheinen die Fledermäuse in ihren geschickten Flugwindungen als eine freundliche, belebende Erscheinung der stillen Landschaft. Eines hin zum andern drängt, Jedes seine Lust sich fängt. […] Mehr lesen >>>


Das Schiff zog die Segel ein,

und ich erreichte es am 26. September. Mein Herz schlug vor Freude, als ich die englische Flagge erblickte. Ich steckte mein Rindvieh und meine Schafe in die Rocktaschen und stieg mit meiner ganzen kleinen Ladung von Vorräten an Bord. Das Schiff war ein englischer Kauffahrer, der von Japan durch den nördlichen Teil der Südsee nach England zurückkehrte. Eine kurze Anrede - dann ging es mit niederwerfendem Ungestüm auf den Feind. Der Kapitän, Herr Biddel von Deptforth, war ein höflicher Herr und ein ausgezeichneter Seemann. Wir befanden uns im dreißigsten Grad südlicher Breite; im Schiff waren ungefähr fünfzig Mann, und unter diesen fand ich einen alten Freund, Peter Williams, der den Kapitän durch günstige Auskünfte vollkommen für mich einnahm. Dieser Herr erwies mir viele Freundlichkeiten und bat mich, ihm zu sagen, woher ich gekommen sei und wohin ich wollte. Als ich ihm nun dies in wenig Worten berichtete, hielt er mich für verrückt und glaubte, die von mir bestandenen Gefahren hätten mir das Gehirn verwirrt. Ich aber zog mein schwarzes Rindvieh und meine Schafe aus der Tasche und gab ihm so die vollkommenste Überzeugung von meiner Wahrhaftigkeit. Kam es besonders hart, so hielt er wohl eine Ansprache wie die folgende: Alles ist reiflich und behutsam erwogen; auch hab' ich getan, was zu allen Dingen den Segen bringt, habe Gott den Herrn um seinen allmächtigen Beistand angefleht; wenn wir aber doch nicht gewinnen, so hole euch verfluchte Kerle alle der Teufel, denn dann tragt ihr allein die Schuld. Dann zeigte ich ihm das Gold, das mir der Kaiser von Blefuscu gegeben, sowie das Bildnis Seiner Majestät in Lebensgröße und einige andere Seltenheiten des Landes. Auch gab ich ihm zwei Börsen, jede mit zweihundert Sprugs, und versprach, nach unserer Ankunft in England ihm eine trächtige Kuh und ein trächtiges Mutterschaf zu schenken. […] Mehr lesen >>>


Sonnenkind

Und dennoch, Seele, sei gewiß: Wie eng sich auch die Fesseln schlingen, es wird der Lenz, das Sonnenkind, dem Schoß der Erde sich entringen. Ich schätzte deswegen dieses Urteil keiner Antwort würdig, sondern schwieg solange stille, bis ich endlich durch das unermüdete Anhalten meiner Feinde überwunden ward, welche mein Stillschweigen einer Trägheit oder Furcht zuschrieben. Ich ward mit Gewalt unter die dänischen Geschichtschreiber gerechnet, da ich doch keine dänische Historie, sondern einen kurzen Begriff der Universalhistorie geschrieben hatte. Und überdem war ich auch damals, wie ich zuerst Hand an dieses Werk legte, noch nicht zu reifen Jahren gekommen. Ich tauschte kluge, ernste Worte mit den Gutsbesitzern, sprach da und dort den Leuten im Felde freundlich aufmunternd zu, ließ mich zu allen großen und kleinen Festlichkeiten, Zusammenkünften und Schmäusen, Zweckessen und Backtagen, Taufen und Bockbierabenden einladen, tat gelegentlich am Spätnachmittag einen Trunk mit dem Pfarrer, ging mit den Fabrikherren und Wasserpächtern zum Forellenangeln, bewegte mich maßvoll fröhlich und schnalzte innerlich mit der Zunge, wenn irgend so ein feister, erfahrener Mann mich ganz wie seinesgleichen behandelte und keine Anspielungen auf meine große Jugend machte. Das Leben war ein Roß, und tüchtige Rosse reiten war ganz mein Fall. Denn wirklich, ich war nur äußerlich so lächerlich jung. Seit einiger Zeit hatte ich entdeckt, daß ich nun über die Spielereien hinausgekommen und ein Mann geworden sei; mit stiller Wonne ward ich stündlich meiner Reife froh und brauchte gern den Ausdruck, das Leben sei ein Roß, ein flottes, kräftiges Roß, und wie ein Reiter müsse man es behandeln, kühn und auch vorsichtig. Manche Wahrheiten, die mir vor einem Jahr noch altmodisch, pedantisch und greisenhaft geklungen hatten, fand ich neuerdings erstaunlich wahr und tief. Alles in allem war ich mein Lebtag noch nie so glücklich gewesen. Ich fing sogar schon an, Studenten und solches Volk als junge Leute zu empfinden und mit warmem Interesse und Wohlwollen zu betrachten. Die Arbeit dient dazu, das Holz zu regenerieren und die Form und Jugend des Wurzelstockes zu erhalten: dieser Moment der Auswahl wird die zukünftige Ernte des Winzers beeinflussen. […] Mehr lesen >>>


Nutze die Zeit für die schönsten Webseiten - BeautySites aus Sachsen - Deutschland - Europa

Business English als Geschäft English, Wirtschaftsenglisch bzw. Geschäftsenglisch und allgemeines Engl. für Beruf, Büro, BEwerbungsmappe und Geschäftsleben sowie […]
Deutsch-Privatunterricht Deutsch-Privatunterricht mit flexibler Terminplanung entsprechend den Wünschen des Teilnehmers, Unterricht bei Bedarf auch am Wochenende, flexible, […]
Italienischkurse für Italienisch-Einzelunterricht - bei Bedarf auch als Italienisch-Intensivkurse - mit freier Zeiteinteilung für den Lernenden und individueller […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Wohin wissen beide nicht

Wohin wissen

Der Vogel möcht zum sonn'gen Süd, zu Gott des Menschen Seele fliehn - sie wissen beide nicht den Weg und beide finden ihn. Winterfleppe des wandervogel zum Feuerfunken. […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Attische Sonette

Attische S

Theodor Däubler, lebt in verschiedenen Orten Italiens. Am Fuß des Vesuvs beginnt er sein Lebenswerk, das Versepos Das Nordlicht, zu schreiben. Däubler geht nach Paris, […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Glutblick ihr Auge wunderbar

Glutblick ihr

Wie der Tau in Nachtviolen Blitzt ihr Auge wunderbar, Wie ein Goldschmuck unter Kohlen Aus dem schwarzen Lockenhaar. Solchen Glutblick hat nur Eine, Eine nur ist's, […]