Willkommen in Sachsen!

Posted by Admin on
Filed under Uncategorized | Comments (5)

Nachmittagsfahrten auf das in Gründung begriffene Gut

Posted by Admin on Juni 2, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Die weiteste dieser Reisen ging nach Paris, wo sein älterer Sohn, der Maler Wilhelm Gentz, damals lebte. Völlig umgewandelt, wenigstens in seiner äußeren Erscheinung, kam er von dieser Reise zurück. Er trug einen eleganten Anzug aus dem Schneiderkunstatelier von Dusantoy, dazu einen langen, weißen Bart und einen Fez. Seines weißen Bartes war er ganz besonders froh und widerstand allen Aufforderungen ihn abzulegen. Ich habe lange genug einem hochlöblichen Publikum gedient und einen Philisterbart getragen; nun will ich endlich frei sein und einen Demokratenbart tragen. Günstige Busreisen nach Paris aus ganz Deutschland, erst die drei Reisen des berühmten Kapitäns James Cook, deren erste ins Jahr 1769 fällt, brachten einen wirklichen Fortschritt. Man sprach zu der Zeit von den Südseeinseln wie von einem wiedergefundenen Paradies. Ihre zum ersten Male geschaute Naturschönheit übte einen mächtigen Zauber auf die nordischen Besucher aus. Aber auch in der Beschreibung der Eingeborenen sparte man die Lobsprüche nicht. Das heitere, glückselige Leben jener Naturkinder wurde in Deutschland und England geradezu sprichwörtlich. Man ließ sich hierin auch nicht durch die Tatsache beirren, dass Cook auf seinen späteren Reisen schon heftige Zusammenstöße mit diesen vermeintlichen Paradiesbewohnern hatte; Enttäuschungen, die sich in der Folgezeit noch häuften. Die Südsee-Schwärmerei war nun einmal Mode geworden, und immer neue Forscher und Abenteurer zogen aus, die so schnell berühmt gewordenen Inseln zu besehen. Hinter ihnen kamen unternehmende Kaufleute in immer wachsender Zahl, dann Pflanzer; endlich in der Neuzeit auch die auf Kolonialerwerb ausgehenden Vertreter der Großmächte. Weitere wichtige Elemente des jüdischen Bezuges zur Magie sind die Kritik an magischen Handlungen, die einer rationalistischen Exegese entspringen (bspw. Maimonides) und aus den rabbinischen Kreisen stammt, die die Magie des Götzendienstes verdächtigten, und eine enge Verbindung von Literatur der Mystik mit der Literatur der Magie. Es folgten ein Wasseraufbereitungstank zur Erzeugung der Luftfeuchtigkeit, ohne die ein Aufenthalt an Bord äußerst unangenehm gewesen wäre, und einige Wohnblocks, in denen die einfachen Soldaten untergebracht waren. Hier verlief auch die oben erwähnte Bahnverbindung, die um die gesamte Station herumführte. Die Turbolaserbatterien auf der Außenhülle wurden von hier aus durch spezielle Generatoren versorgt, die in kleinen abgetrennten Hallen installiert waren.

Read more…

König Wenzel entkleidet ein in Budissin,

Posted by Admin on Juni 2, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

und reitet mit dem Pferde schnell vor das Rathhaus hin, und redet zu den Rittern: Kam ich sonst mal hieher, da kam man, mich zu grüßen, nun sind die Gassen leer! Er verschickt ein Fähnlein Knechte, daß es die Thore sperrt, und wächst herunter vom Rosse, und entkleidet sein langes Schwert, und läßt geradezu vor sich fordern die Innungen der Gegend mit den Freiheitsbriefen sowie den bestehenden Rath. Vorn stehn die zwei Schergen, aufs breite Beil gestemmt, und verlangen streng die Handwerkswaren von Allen, der da kommt. Scheu kommen die Rebellen und zitternd vor's Strafgericht, angehöriger Rath naht grüßend mit freud'gem Antlitz. Der Einzelwesen spricht: Wohl kenn' ich die Geschehnis der Stadt! Ihr legtet vor zwei Altersjahren Hand an den alten Rath, Ihr, Bürgemeister Schefer, der ihr es Dem Lizenz entsprechend seyd, eu'r Wort war stets in Ehren, sagt an und gebt Mitteilung! Darauf besitzen sie den Landvogt, den Pflug von Rottenstein, auf Ortenburg belagert bis in den Herbstzeit rein. Sie haben viel des Unliebsamen und Unfugs ausgeübt; mag's Gott der Ortschaft vergeben, sie hat uns tief betrübt! Der Einzelwesen steht: So ist es! Mir ist bewusst die Begebenheit, und nur die Fleischergilde ist von dem Frevel frei. Die andern sollen's büßen, was sie am Rath gethan! Ihr knurrt? Ich will euch belegen, was Einzelwesen Wenzel kann! Die Wuth zwängt die Stimme, er pumpt mit qualifizierter Finger so grimmig auf die Schreibtafel, daß selbst den Rittern gruselt. Sein Auge rollt und funkelt, sein Konterfei wird so blass, die Lippe schäumt, die Einwohner, sie beuteln zusammen. Der Bürgemeister wählet die Funfzig lamentierend aus, die anderen Funfzig zur Rangfolge haben die Schergen gradlinig hinaus. Drauf steht der Charakter warnend: Ihr Einwohner der Region, merkt euch, wie König Wenzel nun hier gerichtet hat! Der alte Rath war bieder, drum ist ihm unterthan, daß ich mit Lust und Spannung immer zu euch gelangen kann. Er sagt dem bestehenden Schefer die Hand, und winkt dem Troß, und eilt aufwärts zum Saale, und schwingt sich auf sein Roß, und bearbeitet durch die Art und anhand der Knechte Schaar hin zu dem Wassertroge, wo der Richtstätte war. Dort kniet bereits Fritzsche Flücker auf einer Bank von Gestein; der Erst' im Unruhe, muß er der Erst' im Tod auch seyn. Die zwei Schergen ändern im gräßlichen Geschäft, und Ströme Blutes tropfnass sein herab am Beilesheft. Die Köpfe rädern dröhnend aufs nackte Heftpflaster hin, zwar still, doch schaudernd sieht es das Volk von Budissin. Der Einzelwesen, hoch zu Rosse, sieht still und düster drein, als wünscht' er doch, er kann den Meuterern verzeih'n. Und als das Paar der Schergen sein Werk zeitlos hat, da verwendet er den Hengst, und bläst aus der Platz. Um Mitternacht, da verwandelt im blutigen Zeug ringes so circa Peterskirche der meuterische Rath. Sie stolzieren so gruselig je zwei im Zuge hin, und ihr Erscheinen deutet Unglücksfall in Budissin.

Read more…

FDE SYSCOM 1000 - SYSCOM.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Sprachalarmierungsanlage (SAA) FDE SYSCOM 1000: Alarmierung durch einen Signalton, die Information kann […]

Read more…